Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20150918_064547.jpg


20090709_043356.jpg


20130703_222424.jpg


20130108_133057.jpg


Gewitter verusacht nur geringe Schäden – mehrere Einsätze wegen umgestürzter Bäume im Landkreis Harburg

Nur gering waren die Auswirkungen des Gewitters, das am Sonnabend am späten Nachmittag auch über den Landkreis Harburg hinweg zog. Einhergehend mit Starkregen und Sturmböen war das Gewitter einmal quer über den Landkreis Harburg gezogen, in der Folge wurden mehrere Feuerwehren alarmiert, um umgestürzte Bäume zu beseitigen.

Um 16.55 Uhr wurde die Feuerwehr Moor durch die Winsener Rettungsleitstelle alarmiert, in der Straße „Alter Damm“ war ein Baum umgestürzt, dieser wurde mit Hilfe einer Motorkettensäge beseitigt. Nur wenige Minuten später, um 17.01 Uhr rückte die Feuerwehr Ramelsloh in die Horster Landstraße aus, hier drohte der Mast einer Telefonleitung umzustürzen. Auch hier half die Feuerwehr.

Um 17.24 Uhr rückte die Feuerwehr Tespe in den Niedersachsenring in Tespe aus, auch hier musste ein umgestürzter Baum beseitigt werden. Die Feuerwehr Hörsten wurde schließlich um 18.28 Uhr in der Straße „Grüner Damm“ alarmiert, auch hier war ein Baum umgestürzt der Teile der Fahrbahn und den Radweg versperrte. Mit Hilfe einer Bügelsäge beseitigten die Einsatzkräfte die größten Äste und machten sowohl Fahrbahn als auch Radweg wieder für den Verkehr befahrbar.

Die Feuerwehr Handeloh rückte abschließend um 20.32 Uhr nach Höckel aus, in der Straße „Am Stühberg“ war ebenfalls ein Baum umgestürzt, der von der Feuerwehr mit Hilfe einer Motorkettensäge beseitigt wurde.

Fotos : In Hörsten beseitigte die Feuerwehr diesen umgestürzten Baum, der nach Gewitterböen umgestürzt.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: Nico Zimmermann, FF Hörsten



zurück