Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_141658.jpg


20180927_215110.jpg


20110722_223820.jpg


20160126_214133.jpg


61. Lampionfest - Drage feiert Beginn der Festwoche um 112 jährigen Bestehen

Ein perfekten Abschluss fand jetzt das erste Wochenende der Drager Feuerwehr-Festwoche anlässlich ihres 112-jährigen Bestehens. Zum 61. Mal veranstaltete die Feuerwehr ihr Lampionfest.

Auftakt bildete traditionell der Pokalwettbewerb der Feuerwehren. Aktive- und Jugendfeuerwehrgruppen wetteiferten auf dem Festplatz um die besten Ergebnisse und damit eine Erstplatzierung.

Bei den Aktiven gingen insgesamt 20 Gruppen an den Start. Wettbewerbsleiter Andreas Mundt und sein Team bewerteten dabei jede einzelne Gruppe mit kritischem aber gerechtem Augen. Drei sogenannte Module mussten die Gruppen dabei möglichst fehlerfrei absolvieren. Dazu gehörte eine Fahrprüfung, das möglichst schnelle kuppeln und verlegen einer Saugleitung, sowie das Vorführen einer Löschübung.

Am besten lief es in diesem Jahr für die Staffel der Feuerwehr Wulfsen die sich, gefolgt von den Gruppen Sahrendorf-Schätzendorf und Bahlburg den ersten Platz sicherte. Bei der Jugendfeuerwehr traten insgesamt 11 Gruppen an den Start.

Hier erreichte die Gruppe Laßrönne 1 das beste Ergebnis. Die Gruppe Schwinde-Stove konnte sich den zweiten, die Gruppe Laßrönne 2 den dritten Platz sichern.

Am Abend dann kündigte ein Besucherstrom im ganzen Ort das Highlight des Tages an. Trotz einiger Regenschauer fanden wieder zahlreiche Gäste den Weg an die Elbe. Sowohl am Drager Elbdeich, als auch auf der gegenüberliegenden, hamburger Elbseite säumten tausende Besucher das Ufer um atemberaubendem Höhenfeuerwerk beizuwohnen.

Längst nicht mehr nur ein Geheimtip, ist das Feuerwerk in Norddeutschland als eines der größten Höhenfeuerwerke bekannt. Auch in diesem Jahr geht die Feuerwehr Drage von einer Gesamtbesucherzahl von ca. 7.500 Gästen aus.

Dazu zählen natürlich auch die Besatzungen der zahlreichen Sportboote, die festlich geschmückt auf der Elbe vor Anker gehen und mit ihrer bunten Beleuchtung das herrliche Panorama abrunden, wenn bei einsetzender Dämmerung es wieder heißt: „Die Elbe brennt!“.

Denn dann tauchen die Jugendfeuerwehr Drage und die Feuerwehr Kraul beidseits der Elbe das Ufer in glühend rotes Licht und verzaubern die Gäste mit einem faszinierenden Wasserspiel und einer perfekten Illusion bevor das eigentliche Feuerwerk startet.


Für die Drager Feuerwehr geht es jetzt weiter. Bereits am kommenden Wochenende veranstaltet sie wieder Wettbewerbe. Dieses Mal werden die Kreisleistungsvergleiche auf dem Drager Festplatz ausgetragen.

Die besten Gruppen des Landkreises werden sich hier messen um eine Qualifikation für weiterführende Leistungsvergleiche zu erhalten. Bereits am Samstag werden ebenfalls in Drage über 200 Feuerwehranwärter feierlich für den künftigen Feuerwehrdienst verpflichtet.


Bericht: Lutz Wreide, GPW Elbmarsch
Bild: Lutz Wreide, GPW Elbmarsch



zurück