Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130703_222424.jpg


20080725_062101.jpg


20110722_223820.jpg


20101221_132028.jpg


Große Freude bei der Feuerwehr Winsen

Gleich drei neue Fahrzeuge übergeben

gi Winsen. Gleich drei neue Fahrzeuge konnten jetzt an die Freiwillige Feuerwehr Winsen offiziell übergeben werden. Vor den zahlreich geladenen Gästen wurden die Fahrzeuge mit ihrer Funktion und Ausrüstung vorgestellt. Winsens Ortsbrandmeister Jörg Micsek ließ in seiner Ansprache den Werdegang der Beschaffung Revue passieren. Er dankte vor allem der Politik, der Verwaltung der Stadt mit Bürgermeister Andre Wiese an der Spitze für die zu Verfügung gestellten Mittel für die Beschaffung, sowie dem Stadtbrandmeister Uwe Ehlers und dem Ehrenstadtbrandmeister Helmut Kuntze für die reibungslose Zusammenarbeit während der Planungs- und der Beschaffungsphase. Auch den Feuerwehrleuten, die in Arbeitsgruppen an der Planung der drei neuen Fahrzeuge beteiligt waren, dankte er. Winsens Bürgermeister Andre Wiese sprach von einem Novum in der Stadt Winsen. Er habe, so Wiese weiter, bereits öfter Fahrzeuge in der Stadt an die Feuerwehren übergeben, aber gleich drei. das sei etwas Besonderes. Der Bürgermeister betonte, dass für lebensrettende Aufgaben neben guter Ausbildung auch modernes technisches Equipment erforderlich sei. Mit diesen Fahrzeugen trägt die Stadt zu einer angemessenen Ausstattung einer Schwerpunkfeuerwehr bei. Winsen wächst weiter an Einwohnerzahlen und gewerblichen Betrieben, damit auch die Anzahl der Einsätze, die von der Winsener Feuerwehr zu absolvieren sind. Durch das Ansparsystem ist es gelungen die Finanzierung von 390.000 Euro für das Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) und 160.000 Euro den neuen Einsatzleitwagen (ELW 1) sicherzustellen. Das Geld sei in die Sicherheit der Bürger gut investiert, betonte der Bürgermeister. Bei dem Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) gab es Probleme mit dem ersten Fahrzeug. Der Hersteller hat daraufhin ein neues Fahrzeug gebaut und ausgeliefert. Stadtbrandmeister Uwe Ehlers bedankte sich ebenfalls bei allen Gremien, die an der Beschaffung beteiligt waren und wünschte der Feuerwehr allzeit gute Fahrt mit den neuen Fahrzeugen und möglichst wenig Einsätze. Bei den neuen Fahrzeugen handelt es sich um ein Tanklöschfahrzeug (TLF 4000) auf einem MAN TGM 18.290 Fahrgestell, mit einem Aufbau von Magirus. Das Fahrzeug führt 4 500 Liter Wasser, 500 Liter Schaummittel mit, ist mit einem Lichtmast, einem Wasserwerfer auf dem Dach des Ausbaues mit einer Leistung von 2 400 Litern in der Minute und an der Front mit einem Werfer mit einer Leistung von 2 000 Litern in der Minute ausgestattet. Zusätzlich ist es mit einer Selbstschutzanlage ausgerüstet. Dieses Fahrzeug ersetzt ein Tanklöschfahrzeug (TLF 24/50) das 28 Jahre im Dienst stand. Der Einsatzleitwagen (ELW 1) basiert auf einem Mercedes-Benz Sprinter 519 CDI mit einem Ausbau der Firma GSF. In dem Fahrzeug sind zwei Funkarbeitsplätze mit modernster EDV und Kommunikationstechnik und ein Besprechungsraum mit Bildschirm vorhanden. Ferner verfügt es über eine Klimaanlage. Das Fahrzeug ersetzt einen Einsatzleitwagen (ELW 1) der 16 Jahre im Dienst der Winsener Wehr stand. Das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF 20) basiert auf einem MAN TGM 13.290 mit einem Aufbau und Mannschaftskabine von Magirus. Das HLF führ 2 000 Liter Wasser und 120 Liter Schaummittel mit, ferner gehört mit zur Ausrüstung eine LKW Rettungsbühne, Akku betriebener Druckbelüfter, Beleuchtungsgerät, mobiler Rauchabschluss, Hygiene Board, Schnellangriff für Strom und Druckluft, 2 hydraulische Rettungsgeräte, eins davon Akku Antrieb, Notfallrucksack und Türöffnungswerkzeug und ein Lichtmast. Das Fahrzeug ersetzt ein Löschgruppenfahrzeug (LF 16/12), das vor 26 Jahren in Dienst gestellt wurde.


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück