Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20101221_132028.jpg


20190307_104619.jpg


20130108_132805.jpg


20130703_222424.jpg


Die JF Rottorf siegt beim Hermann-Witthöft-Pokal in Fleestedt

Am Sonntag fand in Fleestedt der Hermann-Witthöft-Pokal der Kreisjugendfeuerwehr statt. 39 Gruppen aus dem ganzen Landkreis starteten auf zwei insgesamt elf Kilometer lange Rundkurse in und um den Ort. Seevetals Gemeindejugendwart Lars Becker und die Jugendfeuerwehren der Gemeinde hatten elf Stationen ausgearbeitet und besetzt, an denen das Können und die Geschicklichkeit der Jugendfeuerwehrleute auf die Probe gestellt wurden. Jede Station war dabei doppelt aufgebaut, um zu vermeiden, dass für die Gruppen lange Wartezeiten entstanden. So mussten die 10- bis 18-jährigen Nachwuchsbrandschützern unter anderem Schläuche auf Zeit aufrollen, Gerätschaften der Feuerwehr nach Gewicht sortieren oder ihre Kenntnisse in Erster Hilfe beweisen. Besonders kniffelig war die Station "Duplo-Funk", an der ein aus Duplosteinen gebautes Gebilde anderen Mitgliedern der Gruppe über Funk beschrieben und von diesen möglichst exakt nachgebaut werden musste.

Zwischen den beiden Rundkursen gab es für die Teilnehmer ein von der Zeltlagerküche der Kreisjugendfeuerwehr vorbereitetes Mittagessen.

Nach einem Grußwort des stellvertretenden Landrates Rudolf Meyer aus Luhdorf konnte der stellvertretende Kreisjugendwart Eike Rohte um 16 Uhr pünktlich mit der Siegerehrung beginnen. Nach Auswertung der Ergebnisse der einzelnen Stationen hatte die Jugendfeuerwehr Rottorf mit ihrer dritten Gruppe die Nase vorn, gefolgt von Fliegenberg 1 und Handeloh 1. Diese drei sowie die platzierten Gruppen Meckelfeld, Neu Wulmstorf, Wulfsen, Salzhausen 1, Rottorf 2 und Quarrendorf haben sich mit ihrer Leistung für das Spiel-ohne-Grenzen auf Bezirksebene qualifiziert.

Abschnittsleiter Torsten Lorenzen als Vertreter des Kreisbrandmeisters, welcher zur gleichen Zeit den Sieg der Jugendfeuerwehr Wesel beim Bundeswettbewerb in Xanten (NRW) bejubelte, beglückwünschte die Sieger und dankte den Organisatoren der Veranstaltung.

Foto 1 zeigt die erfolgreiche JF Rottorf, flankiert vom stellvertretenden Kreisjugendwart Eike Rohte (2.v.links) und dem Abschnittsleiter „Elbe“ Torsten Lorenzen (rechts)
Foto 2 zeigt den stellv. KJFW Eike Rohte bei der Siegerehrung
Foto 3 zeigt die JF Hanstedt an der Erste-Hilfe-Station


Bericht: Mathias Wille, KPW-V Lk. Harburg
Bild: Mathias Wille, KPW-V Lk. Harburg



zurück