Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20100810_155558.jpg


20130703_222424.jpg


20130108_133057.jpg


20160115_141658.jpg


Jugendwehren spielten Brennball

Wesel 1 holte sich den Sieg

gi Laßrönne. Bereits am Samstag begannen die Vorrundenspiele mit 19 Gruppen aus den Jugendwehren der Stadt Winsen, der Gemeinde Stelle und der Gemeinde Hanstedt. In die Endrunde schafften es am Ende die acht besten Gruppen. Das Turnier hat bereits eine lange Tradition, so dass die Organisatoren, die Jugendwartin Stefanie Köhn und ihre Stellvertreterin Christin Kammer zahlreiche Gäste begrüßen konnten, unter ihnen den stellvertretenden Stadtbrandmeister Jens-Peter Wreide, Ehrenstadtbrandmeister Helmut Kuntze, Stadtjugendwart Jan-Hendrik Rau, sowie den Jugendwart der Gemeinde Stelle Sebastian Becken und weitere interessierte Besucher. Waren am Samstag die Vorrundenspiele schon spannend, wurde es am Sonntag nochmal richtig spannend. Dort traten die acht besten Gruppen, die am Vortrag ermittelt wurden, gegeneinander an. Am Ende hatte die Gruppe 1 der Jugendfeuerwehr Wesel die Nase vorn und konnte sich damit den begehrten Wanderpokal, der vom Inhaber des Küchenstudios Koch Stephan Koch gespendet wurde, sichern. Zweiter wurde die Gruppe 2 der Jugendfeuerwehr Laßrönne, gefolgt von Hoopte auf dem dritten Platz, Rottorf 1 errang Platz vier, Scharmbeck den fünften Rang, danach folgte auf den sechsten Platz die Gruppe Rottorf 2 und auf den Plätzen sieben und acht Wesel 2, sowie Laßrönne 2. Bei der Siegerehrung dankte Stefanie Köhn allen die dieses Turnier möglich gemacht haben, allen voran dem MTV Laßrönne, der die Sporthalle zur Verfügung gestellt hat. Auch an die Kuchenspender ging ein großes Dankeschön. Ein weiterer Dank ging an Ortsbrandmeister Jens Ostendorf mit seinem Stellvertreter Udo Jarck, die das ganze Wochenende dort verbracht haben und dieses Event mit Rat und Tat unterstützt haben. Ganz besonders bedankte sich Köhn bei den Schiedsrichtern des Turniers und der Mannschaft der Freiwilligen Feuerwehr Laßrönne, die tatkräftig beim Auf- und Abbau geholfen haben. Man freut sich schon auf das Brennballturnier im nächsten Jahr.


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück