Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20150918_064547.jpg


20190307_104619.jpg


20090709_043356.jpg


20101221_132028.jpg


Feuer zerstört Wirtschaftstrakt eines Wohn- und Wirtschaftsgebäudes in Stelle – drei Feuerwehren löschen

Ein Feuer hat in der Nacht zu Montag in Stelle ein zwischen einem Wohnhaus und einer Scheune gebautes Wirtschaftsgebäude vollständig zerstört und auch Schäden am Wohngebäude verursacht.

Um 02.19 Ur waren die Freiwilligen Feuerwehren Stelle, Ashausen und Fliegenberg/Rosenweide udrch die Winsener Rettungsleitstelle in die Straße „Büllerberg“ in Stelle alarmiert worden, dort sollte ein Einfamilienhaus brennen.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand das zwischen dem Wohnhaus und der Scheune stehende Wirtschaftsgebäude vollständig in Flammen und hatte auch schon Teile des Dachstuhls des Wohnhauses erfasst. Mit einem massiven Löschangriff von zwei Seiten gelang es den Einsatzkräften, das Feuer auf das 50 Quadratmeter große Wirtschaftsgebäude zu begrenzen und eine weitere Ausbreitung am Wohnhaus zu verhindern.

Mit drei C-Strahlrohren gingen die insgesamt 60 E7nsatzkräfte zur Brandbekämpfung vor, acht der eingesetzten Einsatzkräfte, die in der direkten Brandbekämpfung eingesetzt waren, gingen unter umluftunabhängigen Atemschutz vor.

Innerhalb kurzer Zeit war der Brand unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich eine längere Zeit hin, auch wie ein größerer, schwelender Holzhaufen auseinandergerissen werden musste.

Mit Hilfe iner Wärmebildkamera kontrollierten die Feuerwehrleute die Brandstelle auf weitere unentdeckte Brandnester. Vort Ort machten sich auch Kreisbrandmeister Volker Bellmann und Stelles Gemeindebrandmeister Stephan Martens ein Bild von den Löscharbeiten.

Nach gut einer Stunde konnten die ersten Einsatzkräfte aus dem Einsatz entlassen werden. die letzten Feuerwehrleute rückten nach etwas mehr als zwei Stunden in ihren Standort ein. Die Brandursache ist och ungeklärt, die Polizei hat die Brandstelle für die weiteren Ermittlungen beschlagnahmt.

Fotos : Drei Feuerwehren waren in der Nacht zu Montag in Stelle im Einsatz, um ein brennendes Wirtschaftsgebäude zu löschen.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg



zurück