Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110407_022256.jpg


20180927_215110.jpg


20100810_155558.jpg


20160115_141658.jpg


Schwerer Verkehrsunfall zwischen Sahrendorf und Undeloh

Eingeklemmter Fahrer musste von der Feuerwehr befreit werden.

(fba) Egestorf/Sahrendorf. Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der K27 zwischen den Ortschaften Sahrendorf und Undeloh ist am Montagmorgen ein 52-jähriger Hanstedter schwer verletzt worden. Aus bislang ungeklärter Ursache kam der Mann gegen 8:15 Uhr, von Sahrendorf kommend, auf gerader Strecke nach rechts von der Fahrbahn ab. Dabei kollidierte er mit seinem Skoda Oktavia mit hoher Geschwindigkeit mit einem Straßenbaum. Aufgrund des starken Aufpralls wurde der Mann schwer in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Zur Befreiung des Verunfallten wurden daher, neben dem Rettungsdienst und der Polizei, die Freiwilligen Feuerwehren aus Undeloh, Wesel und Egestorf zur Einsatzstelle alarmiert. Innerhalb weniger Minuten waren die ersten Einsatzkräfte vor Ort. Der Fahrer wurde medizinisch erstversorgt und mit hydraulischem Rettungsgerät schonend aus dem Fahrzeug befreit. Dabei wurde er laufend vom Rettungsdienst versorgt und überwacht. Nach erfolgter Befreiung wurde der Verunfallte im Rettungswagen für den weiteren Transport vorbereitet und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Spezialklinik geflogen. Die K27 musste für die Dauer der Rettungsarbeiten voll gesperrt werden. Für die Feuerwehr war der Einsatz nach rund 90 Minuten beendet. Über die Unfallursache und die Schadenshöhe kann keine Angabe gemacht werden.


Bericht: Florian Baden Pressestelle FF SG Hanstedt
Bild: Pressestelle FF SG Hanstedt
Homepage



zurück