Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160126_214133.jpg


20110722_223820.jpg


20110407_022256.jpg


20080725_062101.jpg


Generalversammlung Feuerwehr Wichtenbeck - Ausführliches Berichtswesen - Zug-Arbeit im Vordergrund.

Zur Generalversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Wichtenbeck am 6. März konnte Ortsbrandmeister Rainer Mareck zu den Kameraden der Einsatzabteilung und der Altersriege auch zahlreiche Förderer begrüßen. Insbesondere wurden die Ehrenortsbrandmeister Helmut Mareck und Gerd Mareck, sowie der stellvertretende Gemeindebrandmeister Hartmut Lange, Samtgemeindebürgermeister Thomas Schulz, Bürgermeister Dirk-Walter Amtsfeld und die Ortsbrandmeister der Nachbarwehren Eimke und Ellerndorf, Bianca Fritz-Westermann, bzw. Simon Lüthe, begrüßt.

Dem Gedenken an den verstorbenen ehemaligen stellvOrtsBM Hans-Heinrich Carstens folgte das gemeinsame Essen, bevor es mit ausführlichen Berichten im weiteren Verlauf weiter ging.

Rückblick: die derzeitige Stärke der Wichtenbecker Brandschützer beträgt 29 Aktive, 7 Kameraden in der Altersabteilung und 16 fördernde Mitglieder. Aus der Einsatzstatistik geht hervor, dass die Wichtenbecker zu 3 Hilfeleistungen gerufen wurden und 2 Einsatzübungen abzuarbeiten hatten; davon einen angenommenen Gefahrgut-Unfall mit Wasserstoff und einen innerortlichen Verkehrsunfall eines Pkw.

In den Monatsdiensten stand viel Zugarbeit im Vordergrund: einerseits beim regelmäßigen Treffen der Führungskräfte, andererseits bei den praktischen Diensten und Übungen, u.a. die Bekämpfung eines imaginären Waldbrandes bei Ellerndorf, bei der es in der Hauptsache auf die Wasserentnahme von der Feldberegnung ankam.

Desweiteren wurden eine Funkübung durchgeführt, bei der das Lesen von Koordinaten und Führungs-Fachwissen gefragt waren; den Umgang mit analogen und digitalen Funk galt es dabei in voller Bandbreite zu bedienen.

Zudem standen auf dem Dienstplan Löschwasserversorgung, Fahrzeug- und Gerätekunde, Grundlagen zum Thema GAMS, Atemschutzüberwachung und das VU-Management für Grundausstattungsfeuerwehren, dazu kamen theoretischer Unterricht, Sonderdienste für die Maschinisten und gemeinsame Dienstabende mit den Förderern und der Altersriege.

Ortsbrandmeister Rainer Mareck bedankte sich bei Tobias Schankweiler für eine Dienstbeteiligung von 100% und überreichte ihm ein Geschenk.

Auch traditionelle Veranstaltungen gab es wieder zu organisieren und durchzuführen: Kameradschaftsabend, Osterfeuer, Laternenumzug und Skat-DoKo-Knobeln. Hier hießen die Sieger in den einzelnen Kategorien Werner Ripke, Rainer Mareck und Christoph Neise.

In den weiteren Berichten stellte Kassenwart Henrik Carstens die Hauptposten der Einnahmen und Ausgaben gegenüber, Gerätewart Jürgen Jankowsky berichtete über umfangreiche Arbeitseinsätze rund um Fahrzeug und Gerät.

Der Atemschutzbeauftragte Tobias Schankweiler verschaffte einen Überblick über Einsätze und das Übungsgeschehen unter umluftunabhängigen Atemschutz, sowie zur derzeitigen Situation der Wiederholungsübungen an der FTZ.

In seiner Funktion als Obmann der Altersabteilung konnte Helmut Mareck von vielen regelmäßigen Treffen und Veranstaltungen berichten und bedankte sich für die Einladungen zu interessanten Themen in den gemeinsamen Dienstabenden. Aus dem Bericht von Gruppenführer Alexander Finck ging hervor, dass es eine äußerst dünne Personaldecke zu komprimieren galt.

In den einzelnen Wettbewerben lief es dementsprechend mal nicht so erfolgreich, wie in den Jahren zuvor.
Ausblick: im laufenden Jahr wird die Beschaffung einer neuen TS erwartet, was auch entsprechende Sonderdienste nach sich ziehen wird.

Außerdem soll verstärkt das Führen von Einheiten und die Abläufe in den verschiedensten Einsatzarten geübt werden. Im Fokus liegt auch bereits 2021; im nächsten Jahr wird die Freiwillige Feuerwehr Wichtenbeck 100 Jahre alt.

Die Wehr ist dann Gastgeber für den Samtgemeinde-Leistungsvergleich und erwartet im Jubiläumsjahr auch die Auslieferung eines neuen Feuerwehrfahrzeuges.

Wahlen: als neuer Kassenprüfer wurde Christian Holst gewählt, er folgt auf Heike Busenius. Thomas Stamm wurde einstimmig als stellv. Gruppenführer wiedergewählt und auch Gerätewart Jürgen Jankowsky wurde in seinem Amt einstimmig bestätigt.

Beförderungen: Tabea Engel wurde zur Oberfeuerwehrfrau und Wenko Nickel zum Oberlöschmeister befördert.



Bericht: Rainer Mareck, FF Wichtenbeck
Bild: Gerd Mareck, FF Wichtenbeck



zurück