Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110407_022256.jpg


20101221_132028.jpg


20110722_223820.jpg


20190307_104619.jpg


Sturmtief verursacht am Donnerstag mehr als 25 Hilfeleistungseinsätze – umgestürzte oder gefährdete Bäume riefen die Feuerwehren auf den Plan

Mehr als 25 Hilfeleistungseinsätze sind am Donnerstag durch die Feuerwehren des Landkreises Harburg infolge der Sturmböen absolviert worden. Seit den späten Morgenstunden wurden immer wieder Feuerwehren alarmiert, um umgestürzte Bäume von Straßen, Wegen oder Dächern zu beseitigen oder gefährdete Bäume zu entfernen.

Besonders im Bereich der Stadt Buchholz sowie der Gemeinden Jesteburg und Hanstedt waren die Feuerwehren dabei oftmals im Einsatz.

Die erste Alarmierung erfolgte um 08.09 Uhr für die Feuerwehr Buchholz, in de Lohbergenstraße war in Höhe des Kindergartens ein Baum auf die Straße gestürzt. Die Feuerwehrkräfte beseitigten den Baum mit Hilfe einer Motorkettensäge. Die Feuerwehr Jesteburg musste um 08.19 Uhr gleich zu zwei Einsätzen ausrücken, in der Lüllauer Straße und am Ortsausgang in Richtung Itzenbüttel mussten umgestürzte Bäume beseitigt werden.

Gleich drei umgestürzte Bäume mussten auf der Landesstraße L 216 durch die Feuerwehr Nindorf um 08.23 Uhr in Höhe des Wildparks beseitigt werden, und die Feuerwehr Marxen rückte um 08.27 Uhr zu einem auf ein Hausdach gefallenen Baum in die Straße „Hinter der Bahn“ aus. Hier wurde keine Hilfe benötigt. Ebenso musste auch die Feuerwehr Sprötze bei zwei Einsätzen in der Hannoverschen Straße sowie in Richtung Höckel leisten, hier waren Bäume in andere Bäume gestürzt, diese werden durch Fachfirmen entsorgt.

Keine Einsatzstelle fanden die Feuerwehrleute der Feuerwehren aus Garlstorf und Gödenstorf/Oelstorf, die um 08.29 Uhr auf die BAB A 7 in Richtung Egestorf ausrückten, hier sollte ein Baum auf der Fahrbahn liegen.

In Jesteburg musste die Feuerwehr um 10.27 Uhr ausrücken, hier war ein Baum auf ein Carport gestürzt- Die Feuerwehrkräfte beseitigten den Baum mit Hilfe einer Motorkettensäge.

In Eichholz wurde die Feuerwehr Marschacht um 11.27 Uhr an der Auffahrt zur Bundesstraße B 404 tätig und beseitigte dort einen umgestürzten Baum. Weitere sturmbedingte Einsätze musste im Tagesverlauf bis in die frühen Nachmittagsstunden auch in Buchholz, Evendorf, Garstedt, Handeloh, Holm, Lüllau, Rönne, Seppensen, Tostedt und Winsen absolviert werden, dann flauten die Sturmböen langsam ab.

Bislang ist es im Verlauf der Einsätze glücklicherweise zu keinen Personenschäden gekommen, die Höhe von entstandenen Schäden an Gebäuden oder Carports muss von Experten beziffert werden.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg

zurück