Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110407_022256.jpg


20190307_104619.jpg


20101221_132028.jpg


20080725_062101.jpg


Bürger-Information der Feuerwehr Lüneburg zur Corona-Pandemie

Zur Sicherung der Einsatzbereitschaft der Lüneburger Feuerwehren wurde der Dienstbetrieb aller Einheiten bis auf Weiteres eingestellt.Bei dieser Maßnahme handelt es sich ausdrücklich nicht um eine Reaktion auf akute Fälle.

Hintergrund der Maßnahme ist, eine umfangreiche Einsatzbereitschaft der Lüneburger Feuerwehren sicherzustellen. Um im Falle einer infizierten oder der Infektion verdächtigen Einsatzkraft den Umfang der möglichen Quarantänemaßnahmen so klein wie möglich zu halten, sollen die Kontakte zwischen Einsatzkräften auf ein Nötigstes beschränkt werden.

Der derzeit einzige zwingend erforderliche Kontakt besteht im Einsatzfall.Zusätzlich sind alle Einsatzkräfte angewiesen,ein Höchstmaß an Hygienemaßnahmen einzuhalten.

Die Einschränkung des Dienstbetriebes erfolgt seit dem 04.03.2020 durch Absage der Mitgliederversammlung der Feuerwehr Lüneburg und Jahreshauptversammlung des Stadtfeuerwehrverband Lüneburg e.V..

Schrittweisehaben die Ortsfeuerwehren ihren Übungsbetrieb eingestellt, diese Maßnahmen wurden nun vollumfänglich auf alle Einheiten der Feuerwehr Lüneburg ausgeweitet und betrifft auch Veranstaltungen mit Gästen und öffentliche Veranstaltungen.Zusammengefasst wurdenabgesagt:

Übungs-und Ausbildungsdienst.

Dienste der Kinder-und Jugendfeuerwehren.

Interne Veranstaltungen zur Kameradschaftspflege.

Besuchergruppen in allen Gebäuden der Feuerwehr.

Teilnahme an öffentlichen Veranstaltungen, auch Osterfeuer.Ausschließlich das Einsatzgeschehen sowie einsatzrelevante Vor-und Nachbereitungen werden aufrechterhalten.

Einsatzkräfte die innerhalb der letzten 14 Tage aus Risikogebieten gemäß Einschätzung des Robert-Koch-Institut zurückgekommen sind, sind auch für den Einsatzbetrieb freigestellt.

Sollten Einsatzkräfte betroffen sein, in Quarantäne versetzt werden, oder einen Verdachtsfall im direkten Umfeld haben, werden diese Einsatzkräfte ebenfalls vom Einsatzbetrieb ausgeschlossen.

Derzeit gibt es keine bekannten Fälle oder Verdachtsfälle innerhalb der Feuerwehr Lüneburg.Die Lage zur Corona-Pandemie wird seitens der Feuerwehrführung stetig neu bewertet.

Die Feuerwehr Lüneburg steht hierzu in engem Kontakt mit der Stadtverwaltung, Ministerien und Verbänden rund um das Feuerwehrwesen.

Die Feuerwehr Lüneburg ist aktuell voll umfänglich einsatzbereit!

Die Feuerwehr Lüneburg kann keine Auskünfte zum Stand der Pandemie und erforderlichen Maßnahmen erteilen. Wenden Sie sich daher bitte bei Fragen an das Bürgertelefon des Landkreiseszum Corona-Virus Mo.-Do. 8-16 Uhr, Fr. 8-12 Uhr unter +49 4131 26-1000.

Für Fragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich gerne weiterhin an pressestelle@feuerwehrlueneburg.de


Bericht: Pressestelle Feuerwehr Lüneburg
Bild: Feuerwehr Lüneburg
Homepage



zurück