Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130703_222424.jpg


20100810_155558.jpg


20160115_141658.jpg


20080725_062101.jpg


Großeinsatz von Feuerwehren, DLRG und Rettungsdienst an der Elbe in Fliegenberg – Frau durch Strömung abgetrieben – durch Rettungskräfte gerettet

Einen Großeinsatz von sechs Feuerwehren aus mehreren Städten und Gemeinden, dem Rettungsdienst und der DRLG hat am Sonnabendmittag eine Frau beim Baden in der Elbe bei Fliegenberg ausgelöst-

Die Frau war gegen 11.30 Uhr durch die einsetzende starke Strömung infolge der Ebbe abgetrieben worden und kam nicht mehr allein an Land. Unverzüglich setzten aufmerksame Passanten einen Notruf ab, durch die Winsener Rettungsleitstelle wurden nun die Freiwilligen Feuerwehren Fliegenberg/Rosenweide, Hoopte, Over/Bullenausen und Meckelfeld, der Einsatzleitwagen der Feuerwehr Stelle, der in Ashausen stationierte Einsatzleitwagen der Kreisfeuerwehr, die Tauchergruppe der Feuerwehr Buchholz, der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Notarzt sowie der Rettungshubschrauber der Bundespolizei „Christoph 29“ alarmiert.

Auch die DLRG Wachstation Hoopte schickte ihre Boote zum Einsatzbort bei Fliegenberg. Die Boote der DLRG erreichten als Erste den Einsatzort, rasch gelang es den Helfern, die in der Elbe treibende Frau aus dem Fluss zu ziehen und wieder an Land zubringen.

Dort wurde sie von den Einsatzkräften bis zum Eintreffen des Rettungsdiensts betreut, die Mitarbeiter es Rettungsdiensts untersuchten die Frau auf Verletzungen Die Taucher aus Buchholz konnten so den Einsatz bereits auf der Anfahrt abbrechen, und auch für die restlichen Einsatzkräfte endete dieser Einsatz nach 45 Minuten. Die Frau blieb bis auf einen gehörigen Schrecken unverletzt, die Ermittlungen hat nun die Polizei übernommen.

Fotos : Ein Großsaufgebot von Feuerwehren, Rettungsdienst, DLRG und Polizei war am Sonnabend in Fliegenber im Einsatz, eine Frau war durch die starke Strömung in der Elbe abgetrieben worden.


Bericht: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg
Bild: Matthias Köhlbrandt, KPW Harburg



zurück