Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20101221_132028.jpg


20110722_223820.jpg


20160115_141658.jpg


20100810_155558.jpg


Freiwillige Feuerwehr Hanstedt zieht positive Jahresbilanz

Weiterhin sehr positive Mitgliederentwicklung – Weniger Einsätze

(fba) Hanstedt. Auf ein eher ruhiges, aber nicht weniger erfolgreiches Jahr 2020 können die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Hanstedt zurückblicken. In seinem Jahresbericht zog Ortsbrandmeister Peter Lege nun Bilanz. „Das Berichtsjahr 2020 wird den meisten von uns aus einem ganz bestimmten Grund lange in Erinnerung bleiben: Corona!“, so der Ortsbrandmeister. Wegen der allgegenwärtigen Pandemie mussten zahlreiche Veranstaltungen und Dienste ausfallen. Auch bei den Einsätzen war ein deutlicher Rückgang zu verzeichnen: die Wehr musste im vergangenen Jahr „nur“ zu 64 Einsätzen ausrücken. Diese schlüsselten sich in 32 Brandeinsätze, 26 Hilfeleistungen und sechs sonstige Einsätze auf. Einige Einsätze hatten es dabei aber in sich: ein Unfall auf einem Baukran im Sommer, diverse schwere Verkehrsunfälle, die u.a. auch ein Todesopfer forderten sowie ein Großfeuer in einem Mehrfamilienhaus in Marxen werden den Mitgliedern in Erinnerung bleiben. Die weiteste Anfahrt hatten die Einsatzkräfte bei einem Waldbrand bei Schwarmstedt, zu dem die Hanstedter gemeinsam mit dem „Brandbekämpfungszug 1“ der Kreisfeuerwehr ausrückten.

Als „weiterhin sehr positiv“ bezeichnete Lege die Mitgliederentwicklung. Neben 72 Einsatzkräften, darunter drei Zweitmitglieder aus anderen Wehren, verrichten aktuell 28 Mädchen und Jungen in der Jugendfeuerwehr sowie 16 Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung ihren Dienst. Hinzu kommen dann noch die aktuell 239 fördernden Mitglieder, die die Wehr finanziell unterstützen. Durch die gute Jugend- und Öffentlichkeitsarbeit wird sich dieser Trend hoffentlich auch in den kommenden Jahren fortsetzen.

Aufgrund der Pandemie konnten deutlich weniger Lehrgänge besucht werden als noch 2019. Glücklicherweise konnten jedoch im Januar und Februar, also vor Beginn der Coronabeschränkungen, einige Lehrgänge absolviert werden. Besonders erfreut zeigte sich der Ortsbrandmeister darüber, dass sechs Teilnehmer den „Truppmann Teil 1“ Lehrgang bestehen konnten. Nicht zuletzt deswegen sprach Lege von einem, trotz Pandemie, sehr erfolgreichen Jahr 2020.

Auch im Jahr 2021 wird Corona den Dienstbetrieb weiter beeinflussen: so werden z.B. weder das beliebte Osterfeuer noch der Hanstedter Feuerwehrmarsch stattfinden können. Auch der Dienst- und Übungsbetrieb wird weiter durch Corona beeinflusst werden. Lege bedankte sich bei allen Mitgliedern für das disziplinierte Einhalten der Corona-Regelungen, durch die die stetige Einsatzbereitschaft der Wehr sichergestellt werden kann. Weiterhin bedankte er sich bei Gemeindebrandmeister Arne Behrens und seinem Stellvertreter Sebastian Seier sowie bei der Samtgemeinde Hanstedt für die immer gute und ergebnisorientierte Zusammenarbeit.


Bericht: Florian Baden Pressestelle FF SG Hanstedt
Bild: Pressestelle FF SG Hanstedt
Homepage



zurück