Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_141658.jpg


20080725_062101.jpg


20101221_132028.jpg


20160126_214133.jpg


Truppmannausbildung nach 3 G Regeln

Erfolgreicher Lehrgang beendet

gi Winsen. 48 junge Frauen und Männer wollen in den Freiwilligen Feuerwehren in Winsen und Stelle Dienst tun. Das Basiswissen dafür erwarben sie jetzt, als sie den ersten Teil der Truppmannausbildung absolvierten. Wegen der Corona Pandemie wurde der Lehrgang nach den 3 G Regeln durchgeführt. Der Kreisausbildungsleiter Ralf von Lehn, sowie sein Stellvertreter Michael Gade, Stadtausbildungsleiter Matthias Scheibner und Gemeindeausbildungsleiter Jörn Storjohan nahmen die schriftliche Prüfung ab. Die angehenden Feuerwehrleute lernten in dem 70 Stunden andauernden Lehrgang das technische Gerät für die Brandbekämpfung und für die einfache technische Hilfeleistung kennen, übten den richtigen Umgang mit Leitern, wurden auf die Gefahren an der Einsatzstelle hingewiesen und trainierten die Rettung von Personen aus Notlagen. Der theoretische Unterricht umfasste die Rechtsgrundlagen, Verhalten bei Gefahr, Rettungsgeräte, Löschwasserversorgung, Fahrzeugkunde, Verbrennen und Löschen und die Notfallseelsorge. Unter realistische Bedingungen wurden die Lehrgangsteilnehmer im Umgang mit Löschmitteln wie Wasser, Schaum und Pulver geschult. Kreisbrandmeister Volker Bellmann mit seinem Kreisausbildungsleiter Ralf von Lehn, mit seinem Stellvertreter Michael Gade, Stadtbrandmeister Uwe Ehlers mit seinem Stellvertreter Jens-Peter Wreide, Stelles Gemeindebrandmeister Dennis Flügge waren mit den überaus sehr guten Prüfungsergebnissen zufrieden. Die Truppmannausbildung wird von den Städten und Gemeinden durchgeführt, während Lehrgänge für Maschinisten, Atemschutzgeräteträger oder Sprechfunker allesamt in der Feuerwehrtechnischen Zentrale des Landkreises in Hittfeld ausgerichtet werden. Besonders erfreulich war, dass an dieser Truppmannausbildung auch wieder zahlreiche weibliche Feuerwehrmitglieder teilgenommen haben.

Foto eins zeigt die praktische Ausbildung auf dem Gelände der Kreisberufsschule in Winsen
Die Fotos zwei und drei zeigen die praktische Ausbildung mit Feuerlöschern auf dem Bauhof in Winsen


Bericht: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Stadtpressewart Winsen/Luhe



zurück