Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20080725_062101.jpg


20160115_141658.jpg


20110722_223820.jpg


20101221_132028.jpg


Sommerempfang beim THW Lüneburg – Dienstbetrieb normalisiert sich

Nach langer, corona-bedingter Unterbrechung konnte unser Ortsverband vor ca. 2 Monaten wieder in der normalen Dienstrhythmus übergehen. Damit war auch wieder einer der Höhepunkte, unser jährlicher Sommerempfang, möglich.

Nach dem seit Jahren bewährten Muster wurde wieder unsere Halle 3 zur Festhalle umgerüstet. Im Mittelpunkt stand dabei einmal mehr die blau-weiß dekorierte Bühne aus Teilen unseres Einsatz-Gerüst-Systems.

So konnte der Ortsbeauftragte Ingo Perkun am Fr., 10.6. um kurz nach 19.00 Uhr ca. 70 Gäste und 50 THW-Helfer*innen begrüßen, darunter auch Landesverbands-Referatsleiter Nils Grote und Landessprecher Thomas Kolodzi, sowie MdB Dr. Julia Verlinden und Abgeordnete aus Kreistag und Stadtrat. Landrat Jens Böther hielt ein Grußwort ebenso wie Bürgermeisterin Jule Grunau in Vertretung von OB Kalisch. Beide betonten die Wichtigkeit eins guten und zuverlässigen Bevölkerungsschutzes in Krisenzeiten, wie wir sie seit einigen Jahren erleben.

Auf diesen Aspekt griff auch Ortsbeauftragter Perkun in seiner Rede zurück, in dem er das personelle Aufwachsen des Ortsverbands mit fast 80 einsatzbefähigten Helfer*innen und der seit vielen Jahren großen Jugendgruppe mit 40 -50 Mitgliedern erläuterte. Das Aufgabenspektrum des Ortsverbands ist ebenso gewachsen wie das zur Verfügung stehende Material. Auch den Pferdefuss verschwieg Perkun nicht: die bauliche Unterbringung lässt sowohl im Bereich der Hallen als auch bei den Büros, Sozial- und Unterrichtsräumen mehr als zu wünschen übrig. Die Corona-Zeit wurde u.a. dazu genutzt, von Seiten des OV aus eine detaillierte Variantenplanung für eine verbesserte zeitgemäße Unterbringung zu erarbeiten. Diese Bemühungen waren erfolgreich: Seit einigen Monaten gibt es nun ein sog. ‚Erkundungsverfahren’ unseres Vermieters, um die Möglichkeiten für eine dauerhafte Verbesserung auszuloten.

In den letzten beiden Jahren mussten wir uns von 2 engagierten Helfern verabschieden. Die Kameraden Jürgen Kollrich und Hendrik Haffke verstarben nach schwerer Krankheit. Ihr Engagement werden wir nicht vergessen.

Zugführer Michael Bahr stellte die Einsatzeinheiten des OV kurz vor und erklärte, dass die personelle Situation durch den permanenten Zulauf neuer Interessent*innen mehr als gesichert sei. Nun gelte es, vakante Führungspositionen gezielt zu besetzen und zu entwickeln. Bei der Aufzählung der Einsätze der letzen Jahre wurde schnell klar, dass sich die Taktzahl im örtlichen und überörtlichen Bereich gegenüber vor 5 Jahren beträchtlich erhöht hat. Ein Beispiel war der Einsatz in Nordhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz im Juli 2021, damals waren viele Helfer*innen unseres OV bis in den Herbst hinein immer wieder im Einsatz.

Zum Schluss folgte der formelle Teil. Hannes Beyer wurde zum neuen Stellvertretenden Ortsbeauftragten berufen, Godeke Klinge entsprechend abberufen. Godeke nimmt in Zukunft die Funktion eines Fachberaters THW auf der kommunalen und der Landesebene ein. Geehrt für langjährige Mitarbeit im THW wurden Jessica C. (10), Jan Schmidt (25), Ron Wülpern (30) und Michael Habig (40 Jahre). Godeke Klinge erhielt vom Landesverband, vertreten durch Referatsleiter Nils Grote, das THW-Ehrenzeichen in Bronze überreicht.


Bericht: Godeke Klinge
Bild: THW Lüneburg



zurück