Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110722_223820.jpg


20160115_141658.jpg


20150918_064547.jpg


20160126_214133.jpg


Stallgebäude-Brand in Meinersen (LK Gifhorn)

Großalarm am Montagvormittag (25. Juli) in Meinersen. Kurz nach 9 Uhr ging im Vorfeldweg ein Stallgebäude in Flammen auf, fast 40 Kaninchen kamen in dem Feuer um. Menschen wurden nicht verletzt. Die Feuerwehren aus Meinersen, Ahnsen, Päse, Seershausen, Ohof und Leiferde waren mit 73 Mitgliedern vor Ort und konnten ein Übergreifen der Flammen auf anliegende Gebäude verhindern. „Bei unserem Eintreffen brannte der hinter einer Doppelgarage gelegene Stall bereits lichterloh“, so Kai Ludolf, Ortsbrandmeister von Meinersen und Einsatzleiter.

„Zunächst ging es darum, das Wohnhaus und mehrere in der Nähe stehende Gartenhäuser durch eine Riegelstellung zu schützen.“ Parallel dazu wurden auch die Brandbekämpfung eingeleitet. Aufgrund der großen Rauchentwicklung mussten die Feuerwehrleute dabei mit schwerem Atemschutz vorgehen. Dennoch konnten die Flammen schnell gelöscht werden. Doch für die Tiere kam jede Hilfe zu spät.

Die beiden Fahrzeuge konnten aus der Garage geschoben werden. Nach gut eineinhalb Stunden konnten die Feuerwehren wieder einrücken. Insgesamt waren 73 Feuerwehrleute sowie zwei Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes im Einsatz. Die Tatortgruppe der Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Sie gibt den Schaden nach ersten Ermittlungen mit mindestens 30.000 Euro an.



Bericht: Carsten Schaffhauser, Presse-u.ÖA SG FF Meinersen
Bild: Carsten Schaffhauser, Presse-u.ÖA SG FF Meinersen



zurück