Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_133057.jpg


20150918_064547.jpg


20100810_155558.jpg


20130703_222424.jpg


Viehtransporter auf Bundesstraße 191 bei Pudrip verunfallt - Feuerwehr fast 12 Stunden im Einsatz - 140 Schweine gerettet

Am frühen Mittwochnachmittag (5.10.'22) gegen 14:20 wurde die Freiwillige Feuerwehr für Lüchow-Dannenberg auf die B191 bei Pudripp zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein Viehtransporter, beladen mit ca 160 Schweinen, war aus bislang ungeklärter Ursache von der Straße abgekommen und kam im Straßengraben auf der Seite zum liegen. Der aus dem benachbarten Mecklenburg-Vorpommerns stammende LKW-Fahrer konnte sich leichtverletzt selbstständig aus dem Führerhaus befreien.

Etwa 15 Schweine entkamen aus dem LKW und liefen über die Bundesstraße, welche zeitnah für den Verkehr in beide Richtungen voll gesperrt wurde. Polizei, Feuerwehr und das Veterinäramt des Landkreises Lüchow-Dannenberg waren mit einem Großaufgebot bis in die frühen Morgenstunden im Einsatz.

In einer zeitaufwändigen Rettungsaktion wurden die Schweine aus dem verunfallten LKW umgeladen und abtransportiert, für etwa 20 Schweine kam leider jede Hilfe zu spät. Sie verendeten an der Unfallstelle oder wurden vor Ort aufgrund ihrer schweren Verletzungen eingeschläfert.

Anschließend wurde der verunfallte LKW mittels Kran aufwändig aufgerichtet und anschließend abtransportiert. Außerdem wurde die Straße gereinigt und der Seitenraum neu verfüllt. Die Freiwillige Feuerwehr war mit ca 60 Einsatzkräften aus Dannenberg, Gülden, Karwitz, Metzingen und Mützingen im Einsatz, der gegen 02:00 Uhr beendet war. Desweiteren war die Einsatzstellenhygiene der Samtgemeinde Elbtalaue im Einsatz, die verunreinigte Einsatzkleidung bereits vor Ort austauschte.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen


Bericht: Florian Schulz, Pressesprecher FF Elbtalaue
Bild: Feuerwehr SG Elbtalaue



zurück