Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20150918_064547.jpg


20110407_022256.jpg


20221221_181626.jpg


20100810_155558.jpg


Veranstaltungsgebäude in Bad Bodenteich wird Opfer der Flammen

In der Nacht des heutigen Sonnabends, 19.11.2022, kam es gegen 2.45 Uhr zu einem Gebäudebrand in Bad Bodenteich. Hierbei ist das Veranstaltungsgebäude „Studio 21“ (ehemaliges Schützenhaus), den Flammen zum Opfer gefallen. Trotz des schnellen Einsatzes von mehr als 120 Einsatzkräften aus den Feuerwehren Bodenteich, Reinstorf, Kattien, Wieren, Langenbrügge, Lüder,Drohe, Emern, Ostedt, Schafwedel und zwei Drehleitern aus Uelzen und Wittingen, sowie der Fachgruppe Absturzsicherung des Landkreises Uelzen, konnte das Hauptgebäude nicht mehr gerettet werden. Ein Übergreifen der Flammen auf den unmittelbar angrenzenden Schießstand der Schützengilde Bodenteich, konnte durch eine Brandwand sowie einen massiven Löschangriff verhindert werden. Im Zuge der Löscharbeiten wurden zwei Bagger eines Bauunternehmens hinzugezogen, um durch den Abbruch einzelner Gebäudeteile an die vorhandenen Brandnester zu gelangen. Bei dem Objekt entstand ein Sachschaden in Millionenhöhe. Die Polizei beschlagnahmte die Einsatzstelle - weitere Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an. Im Verlauf des Einsatzes ist die Bevölkerung im Umkreis gebeten worden, Fenster und Türen geschlossen zu halten, da es zu Geruchsbelästigung und Rauchniederschlag kam. Während des gesamten Einsatzes, wurden die Straßen um das Brandobjekt herum gesperrt, infolgedessen kam es zu einigen Verkehrsbeeinträchtigungen im Bereich der Einsatzstelle.
Nach etwa zwölf Stunden war der Einsatz für die meisten eingesetzten Wehren beendet und diese konnten in die Standorte zurückkehren um sich wieder einsatzbereit zu machen. Die Feuerwehr Bodenteich verblieb noch an der Einsatzstelle und unterstützte bei der Errichtung eines etwa 300 Meter langen Bauzaunes zur Sicherung der Einsatzstelle.


Bericht: Pressewartin Feuerwehren der SG Aue, Annkathrin Sander
Bild: Annkathrin Sander, Pressewartin



zurück