Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20180927_215110.jpg


20150918_064547.jpg


20110407_022256.jpg


20080725_062101.jpg


Zwei Personen nach Unfall auf B 73 bei Düdenbüttel verletzt

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Donnerstag gegen 16.15 Uhr auf der Bundesstraße 73 in Fahrtrichtung Cuxhaven bei Düdenbüttel auf Höhe des Abzweigs nach Hammah. Die Ortsfeuerwehren Düdenbüttel und Mittelsdorf wurden zur technischen Unterstützung alarmiert.
Beteiligt waren am Unfall drei Fahrzeuge.

Ein PKW-Renault und ein VW-Kombi kollidierten.

Der Renault wurde im Frontbereich erheblich beschädigt.

Ein Pritschenwagen, der ebenfalls beteiligt gewesen sein soll, war weitergefahren ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern, berichtete Düdenbüttels stellvertretender Ortsbrandmeister Frank Ewald.

 Drei DRK-Rettungswagen waren alarmiert worden.

Die Besatzungen kümmerten sich um die verletzten Fahrzeuginsassen der beiden Unfallfahrzeuge.

Zwei Personen wurden zur weiteren Untersuchung und Behandlung in die Klinik gefahren. 

Einsatzkräfte der Feuerwehren sorgten für den Brandschutz, nahmen ausgelaufene Betriebsstoffe auf, räumten Trümmerteile von der Fahrbahn und sicherten zusammen mit der Polizei Himmelpforten und Stade die Einsatzstelle.

 Nachdem es während der Rettungs- und Aufräumarbeiten zu einer Vollsperrung der Bundesstraße kam, konnte der Verkehr im weiteren Verlauf einspurig an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

 Nach etwa 75 Minuten konnte der Verkehr auf der B 73 wieder ungehindert fließen..

  
Das Foto zeigt ein an der Frontpartie beschädigtes Unfallfahrzeug an der Einsatzstelle auf der B 73 bei Düdenbüttel.

 Ort: B 73 bei Düdenbüttel, Höhe Abzweig nach Hammah.

 


Bericht: Rolf Hillyer-Funke, Pr.Beauftr.FF SG Oldendorf-Himmelpforten
Bild: Feuerwehr Ddüenbüttel



zurück