Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20130108_133057.jpg


20150918_064547.jpg


20160126_214133.jpg


20080725_062101.jpg


Mann in der Nähe von Seevetal-Meckelfeld von Zug erfasst und tödlich verletzt

Am Sonntagabend, 22.1.2023, gegen 20:25 Uhr, meldete der Triebwagenführer eines
in Richtung Hamburg fahrenden Güterzuges einen möglichen Personenunfall auf den
Bahngleisen im Bereich kurz hinter dem Bahnhof Meckelfeld. Sofort wurde
zahlreiche Einsatzkräfte von Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr entsandt.

Nach kurzer Absuche fanden Einsatzkräfte nördlich des Bahnhofs den Leichnam
eines Mannes, der neben den Gleisen lag. Der Mann war offenbar von dem in
Richtung Norden fahren in Güterzug erfasst worden und sofort seinen Verletzungen
erlegen.

Derzeit ist die Identität der Verstobenen noch nicht bekannt. Es handelt sich um
einen circa 30 Jahre alten Mann. Nach ersten Erkenntnissen könnte es zu dem
Zusammenstoß gekommen sein, weil der Mann nördlich des Bahnhofssteigs die Gleise
verbotenerweise überqueren wollte. Die Ermittlungen hierzu dauern noch an.

Für die Dauer der Bergungsmaßnahmen musste die Bahnstrecke für rund drei Stunden
voll gesperrt werden.

Udate: Montag, 23.Januar 14:33 Uhr:

Nach dem tödlichen Bahnunfall am Sonntagabend konnte
das Opfer mittlerweile identifiziert werden. Es handelt sich um einen
29-jährigen Mann, der beim Versuch, die Gleise zu überqueren, von dem
herannahenden Güterzug erfasst und tödlich verletzt wurde.


Bericht: PHK Jan Krüger, Pressestelle PI Harburg
Bild: Logo PI WL



zurück