Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20180927_215110.jpg


20100810_155558.jpg


20110722_223820.jpg


20221221_181626.jpg


Erneuter Großbrand in Sottrum: 250 Rundballen brennen - Landwirte unterstützen Feuerwehren

Am Sonntag gegen 12.00 Uhr wurden die Feuerwehren der Samtgemeinde Sottrum zu einem Großfeuer in die Feldmark im Dannertweg alarmiert. Drei Tage nach dem Großbrand im Industriegebiet brannte hier eine eingelagerte Strohmiete von ca . 250 Rundballen in voller Ausdehnung.

Sofort wurden weitere Feuerwehren nachalarmiert um ausreichend Löschwasser vor Ort zu haben. Die ersten Einsatzkräfte bauten eine Riegelstellung zum angrenzendem Wald und Hecke auf. Die Löschwasserversorgung gestaltete sich etwas schwierig, sodass die nachgeforderten Kräfte, ausschließlich Tanklöschfahrzeuge, im Pendelverkehr das Wasser an die Einsatzstelle brachten.

Im weiteren Einsatzverlauf wurden zwei Einsatzabschnitte gebildet, um die große brennende Strohmiete von zwei Seiten löschen zu können. Hierfür wurden weitere Einsatzkräfte nachgefordert, die eine lange Schlauchleitung über mehrere 100 m aus der Wohnsiedlung an die Einsatzstelle verlegten.

Auch der betroffene Landwirt, sowie weitere Landwirte, unterstützten mit ihren Maschinen die Feuerwehrleute bei den Löschmaßnahmen. Mit einem Grubber wurde der Acker umgebrochen um eine Ausbreitung zu verhindern, zwei Gespanne mit Güllefässern brachten weiteres Löschwasser aus einem naheliegenden See zum Einsatzort.

Später wurden dann mit zwei Radladern die Strohballen auseinander gefahren. Die sommerlichen Temperaturen und intensiven Nachlöscharbeiten erforderten, dass nochmals Feuerwehren nachalarmiert werden müssten, um die Kameraden vor Ort zu unterstützen beziehungsweise abzulösen.

Nach über 5 Stunden konnte Sottrums Ortsbrandmeister Michael Kück Feuer aus melden. Ursprünglich sollte seine Feuerwehr den Festumzug anlässlich des stattfindenden Erntefestes absichern, dies wurde kurzer Hand dankenswerterweise vom örtlichen Bauhof übernommen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Sottrum, Stuckenbostel, Hassendorf, Hellwege, Horstedt, Bötersen, Reeßum, Clüversbostel, Taaken und Ottersberg, sowie Führungskräfte der Samtgemeindefeuerwehr, ein Rettungswagen, die Polizei und ein Mitarbeiter der Wasserbehörde des Landkreises Rotenburg mit 14 Einsatzfahrzeugen und über 60 Einsatzkräfte.

Der Einsatzleiter, der Bürgermeister und die Verwaltung sprachen allen Beteiligten Ihren Dank für den kräftezehrenden Einsatz aus. Ein weiteren Dank sprachen die Verantwortlichen an die Sottrumer Betriebe aus, die die Einsatzkräfte in der Mittagszeit mit Essen und Getränken versorgten. Gegen 18.00 Uhr konnte die Einsatzstelle an den Eigentümer übergeben werden.

Verletzt wurden bei diesen längeren Einsatz niemand. Zur Schadenshöhe und Brandursache kann seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.


Bericht: Timo Finke, SG-PW Sottrum
Bild: Timo Finke, SG-PW Sottrum



zurück