Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20221221_181626.jpg


20080725_062101.jpg


20150918_064547.jpg


20101221_132028.jpg


Person bei Unfall auf der Eichholzer Straße eingeklemmt

Drei Feuerwehren mit hydraulischem Rettungsgerät im Einsatz

gi Eichholz. Auf der Eichholzer Straße kam es am Mittwochvormittag gegen 11.20 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer des Unfallfahrzeuges in seinem Fahr-zeug eingeklemmt war. Zur Rettung aus dem Fahrzeug wurden von der Rettungsleitstelle, die neben dem Rettungsdienst mit einem Notarzt und einem Rettungswagen auch der Rettungshubschrauber Christoph Hansa, sowie die Feuerwehren Oldershausen, Marschacht und der Rüstwagen der Feuerwehr Winsen alarmiert. Aus noch ungeklärter Ursache stieß der Fahrer eines Nissan gegen einen Baum. Durch den Aufprall war der Fahrzeugführer in seinem Fahrzeug so schwer eingeklemmt, das die Feuerwehren mit zwei hydraulischen Rettungsgeräten, sowie Rettungszylindern an der Befreiung des Fahrers arbeiten mussten. Die technischen Rettungsarbeiten mussten immer wieder von den Einsatzkräften der Feuerwehr unterbrochen werden, da der Rettungsdienst immer wieder den Schwerverletzten versorgen musste. Gut eine Stunde hat die Befreiung aus dem Unfallfahrzeug gedauert, bis zwei Notärzte zusammen mit dem Rettungsdienstpersonal den Patienten weiter versorgen konnten. Nach der Erstversorgung wurde der Patient in eine Klink nach Hamburg geflogen. Die Eichholzer Straße war für die Rettungs- und Bergungsarbeiten voll gesperrt. Noch während der Rettungsarbeiten ereignete sich gut 300 Meter vor der eigentlichen Unfallstelle ein zweiter Unfall. Eine ältere Dame, die ihr Fahrzeug wenden wollte und in Richtung Oldershausen fahren wollte, fuhr bei dem Versuch das Fahrzeug zu wenden, rückwärts in den Straßengraben. Andere Verkehrsteilnehmer leisteten erste Hilfe. Die unter Schock stehende Frau wurde vom Rettungsdienst und der Feuerwehr bis zum Eintreffen eines Rettungswagens erstversorgt. Die Unfall Ursache und Schadenshöhe werden jetzt von der Polizei ermittelt. Für die Rettungs-, sowie Bergungsarbeiten blieb die Eichholzer Straße längere Zeit voll gesperrt.


Bericht: Burkhard Giese Pressesprecher Winsen/Luhe
Bild: Burkhard Giese Pressesprecher Winsen/Luhe



zurück