Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20090709_043356.jpg


20130108_133057.jpg


20180927_215110.jpg


20101221_132028.jpg


MANV-Verkehrsunfall in Gifhorn

Ein Grossaufgebot an Rettungskräften wurde in den Abendstunden des Sonntags, 23. Juni, nach Gifhorn alarmiert. Im Kreuzungsbereich der Limbergstraße mit dem Sonnenweg waren zwei Fahrzeuge zusammengestoßen, erste Meldungen sprachen von fünf verletzten Personen. Aus diesem Grund löste die Leitstelle in Gifhorn um kurz vor 17:20 einen Alarm mit einem Massenanfall von Verletzten (MANV) aus.

Sechs Rettungswagen, die Notärzte aus Gifhorn und Wittingen sowie der Organisatorische Leiter Rettungsdienst, Jens Grünhage, und der Leitende Notarzt wurden alarmiert. Alarm gab es auch für die Freiwillige Feuerwehr Gifhorn, die unter der Leitung des Brandmeisters vom Dienst (BvD) Frank Maiwald ausrückte.

Als die ersten Kräfte des Rettungsdienstes eintrafen, stellte sich heraus, dass nur drei der fünf beteiligten Personen verletzt worden waren, augenscheinlich auch eher leicht. Nach Aussagen der Polizei war auf der Kreuzung der beiden Straßen ein VW Golf Cabrio, gefahren von einer Frau, mit einem mit vier Personen besetzten VW Touran zusammengestoßen.

Die Fahrerin des Cabrios, der 42- jährige Fahrer des Touran sowie einer der drei jugendlichen Insassen wurden dabei verletzt. Die drei Personen kamen mit dem Krankenwagen ins das Gifhorner Klinikum. Die Feuerwehr war mit 14 Einsatzkräften vor Ort, unterstützte die Polizei bei Straßensperrmaßnahmen, klemmte die Batterien der verunfallten Fahrzeuge ab und nahm ausgelaufene Betriebsstoffe auf.

An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, während der Bergungsarbeiten war die Kreuzung voll gesperrt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an.


Bericht: Carsten Schaffhauser, Kreisfeuerwehrpresse Gifhorn
Bild: Carsten Schaffhauser, Kreisfeuerwehrpresse Gifhorn



zurück