Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_141658.jpg


20080725_062101.jpg


20130703_222424.jpg


20110722_223820.jpg


Gifhorn – Kreiswettbewerb der Jugendfeuerwehren

Am Sonntag trafen sich 40 Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Kreisgebiet Gifhorn zu den Kreiswettbewerben auf dem Gelände des Sportzentrum Süd in Gifhorn. Die 40 Jugendwehren hatten sich zuvor bei den Stadt- bzw. Gemeindewettkämpfen qualifiziert.

Bei den in zwei Teile aufgeteilten Wettkampf gilt es im A-Teil als 9-köpfige Mannschaft eine dreiteiligen Löschangriff durchzuführen, hierbei müssen die Jugendlichen einen Wassergraben überwinden, eine Leiterwand erklimmen, eine Hürde übersteigen und durch einen Tunnel kriechen. Besonders Wert wird hierbei auf deine Ordnungsgemäße Ausführung gelegt. Die meisten Punkte im A-Teil erkämpfte sich die Jugendfeuerwehr aus Päse mit dem Pinken Team.

Der B-Teil ist ein Staffellauf über 400m, wo die Jugendlichen verschieden Aufgaben, wie einen C-Schlauch (15m) aufrollen müssen, über einen Balken balancieren, die Schutzausrüstung anziehen, ein Stahlrohr an ein Seil befestigen und eine Leine in ein Ziel werfen müssen. Hier schaffte die Jugendfeuerwehr aus Adenbüttel die Führung.

Laut dem Fachbereichsleiter Wettbewerbe Christoph Podlech ging es für die Jugendlichen um die Qualifikation für die Bezirkswettbewerbe am 9.6.24 in Salzgitter Bad. Er zeigte sich gemeinsam mit der neuen Kreisjugendwartin Vanessa Hagelberg zufrieden mit den Gegebenheiten in Gifhorn.

Die Kreisjugendwartin weiter, es war eine schöne Veranstaltung, das Wetter hat auch mitgespielt. Auch haben die Jugendlichen sich fair im Wettbewerb verhalten.

Zum Abschluss der Veranstaltung versammelten sich die Jugendlichen zur Siegerehrung auf dem Sportplatz.
Insgesamt gab es für die Besten 15 Mannschaften einen Pokal. Die Besten 7 gelang das Weiterkommen auf die Bezirksebene.

1.-7. Platzierungen:
1. Adenbüttel
2. Tülau-Voitze
3. Hoitlingen-Tiddische-Bergfeld / Ehra-Lessien
4. Päse Pink
5. Leiferde
6. Brechtorf-Eischott
7. Gamsen


Bericht: Torben Niehs. Kreisfeuerwehrpresse Gifhorn
Bild: Torben Niehs, Kreisfeuerwehrpresse Gifhorn



zurück