Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110722_223820.jpg


20130703_222424.jpg


20101221_132028.jpg


20221221_181626.jpg


Feuer im Keller eines Hotels in Soltau - Schneller Einsatz der Feuerwehr verhindert Ausbreitung

Am Samstagabend gegen 23 Uhr brach in einem Soltauer Hotel in der Winsener Straße aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Ein Kellerraum und der Außenbereich eines Wirtschaftsteils des Hotels standen dabei in Brand. Bei dem Feuer wurden zwei Menschen aus dem Hotel durch Rauchgase leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst vor Ort behandelt werden.

Ein Feuerwehrmann der ebenfalls Rauchgase eingeatmet hatte, wurde zur Sicherheit in ein Krankenhaus gebracht, konnte dieses aber in der gleichen Nacht wieder verlassen. Die ungefähr 50 Gäste des Hotels mussten das Gebäude aufgrund des Feuers zur Sicherheit verlassen. Sie konnten, nachdem der Brand gelöscht war, in einen nicht betroffenen Teil des Hotels zurückkehren.

Erste Löschversuche des Hotelpersonals und der schnelle Einsatz der Feuerwehren der Stadt Soltau verhinderten eine Brandausbreitung und damit größeren Schaden.

Die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Soltau waren bereits zwei Minuten nach der Alarmierung ausgerückt, weitere Fahrzeuge nur vier Minuten nach Alarm. Die Ehrenamtlichen hatten sich zum Fußball EM Spiel im Feuerwehrhaus getroffen und konnten direkt ausrücken. Nach Erhöhung des Alarmstichwortes wurden weitere Feuerwehren durch die Leitstelle alarmiert.

Neben den knapp 70 Einsatzkräften der Feuerwehren Soltau, Wolterdingen, Dittmern-Deimern und Meinern-Mittelstendorf waren auch mehrere Polizeistreifen, der Brandschutzprüfer des Landkreises, sowie der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen und dem Organisatorischen Leiter Rettungsdienst im Einsatz.




Bericht: Daniel Dwenger, Kreisfeuerwehrpresse Heidekreis
Bild: Daniel Dwenger, Kreisfeuerwehrpresse Heidekreis



zurück