Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20110407_022256.jpg


20101221_132028.jpg


20150918_064547.jpg


20180927_215110.jpg


Zahlreiche Feuerwehreinsätze für die Feuerwehr Hamburg durch starke Windböen

Hamburg, 06.07.2024, 17:30 Uhr

Am Samstagabend zog eine Kaltfront mit kräftigen Windböen über das Hamburger Stadtgebiet.

Gegen 17:30 Uhr kam es zu einer deutlichen Zunahme von wetterbedingten Einsätzen, sodass auch die Notrufabfrage in der Rettungsleitstelle personell verstärkt wurde. Anrufende meldeten zahlreiche abgebrochene Äste, umgestürzte und entwurzelte Bäume sowie herabgefallene Bauteile.

Überwiegend war der Norden sowie der Westen Hamburgs betroffen. Mehrere Einheiten der Berufsfeuerwehr sowie 30 Wehren der Freiwilligen Feuerwehr waren zeitgleich im Einsatz, um die Schäden zu beseitigen. Verletzt wurde bei den wetterbedingten Einsätzen niemand.

In der Friedensallee im Stadtteil Hamburg-Altona wurde ein Baugerüst durch die Windböen vom Gebäude getrennt und fiel teilweise zu Boden. Zusammen mit der Höhenrettungsgruppe der Feuerwehr Hamburg sicherten die Einsatzkräfte die Gerüstteile und trennten einzelne Bauteile mit schwerem hydraulischem Gerät ab.

Die Feuerwehr Hamburg war bis 20 Uhr bei etwa 95 wetterbedingten Einsätzen im Einsatz für Hamburg.


Bericht: Lorenz Hartmann, Pressestelle Feuerwehr Hamburg
Bild: Pressestelle Feuerwehr Hamburg



zurück