Startseite
Meldungen
Interschutz
Partner/Werbung
Mitschnitte
Newsletter
Mitarbeiter
Wir über uns
Termine
Links
Sonstiges



ZuSa-Webradio:



Unsere Partner:
Radio ZuSa
Polizeidirektion LG
LFV NDS
FF HH


Wir müssen unsere Arbeit komplett selbst finanzieren. Dazu haben wir Partner gefunden, die unsere Kosten/Anschaffungen zum Teil übernehmen:

20160115_141658.jpg


20221221_181626.jpg


20130108_133057.jpg


20180927_215110.jpg


Neue Fortbildungen an der FTZ Hittfeld

Im Rahmen der Kreisausbildung für die Feuerwehren im Landkreis Harburg, werden jetzt neue Fortbildungen angeboten.
Bei der einen handelt es sich um eine Fortbildung Unterweisung Einsatz ABC. In dieser werden das richtige Vorgehen im Gefahrguteinsatz und die daraus bestehenden Gefährdungen erläutert.

Die Zielgruppe, es ist kein Atemschutz Lehrgang erforderlich, erstreckt sich vom einfachen Feuerwehrmann/frau bis hoch zur Führungskraft. Hierbei wird in erster Linie erklärt, wie das richtige vorgehen und verhalten bei einem Einsatz mit Gefahrgut ist. Grundlage hierzu ist die Ortsfeuerwehr ohne Zusatzbeladung für den Gefahrguteinsatz. Als Vorgabe dient hier die GAMS Regel (G= Gefahr erkennen; A= Absperren; M= Menschenrettung und S= Spezialkräfte anfordern).

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Hygiene an der Einsatzstelle, gerade im Umgang mit gefährlichen Stoffen. Dieses bezieht sich auf vor dem Einsatz, aber erst recht nach dem Einsatz zum Beispiel auf das richtige ablegen der persönlichen Schutzausrüstung. Als Dozenten konnten die drei Fachberater Chemie der Kreisfeuerwehr gewonnen werden.

Bei der zweiten Fortbildung geht das Augenmerk in Richtung Führungskräfte. Hierbei liegt der Schwerpunkt auf den Führungsvorgang und den unterschiedlichen Phasen gemäß der Feuerwehr Dienstvorschrift 100 „Führen im Feuerwehrdienst“. In Gruppenarbeit werden die unterschiedlichen Einsatzszenarien aufbereitet und im Anschluss erläutert. Das ganze unter einen vorgegebenen Zeit Ansatz, um es so realistisch wie möglich zu gestalten. Die beiden Dozenten geben dazu Tipps. Bei den Beispielen handelt es sich um Einsätze, die real im Landkreis gelaufen sind.

Es ist geplant beide Fortbildungen zweimal im Jahr in den Räumen der Feuerwehr Technischen Zentrale in Hittfeld anzubieten.
Des Weiteren kann eine Gefahrgut Übungsanlage angefordert werden. Es besteht aber ebenfalls die Möglichkeit an der FTZ die Anlage zu beüben. An dieser können die Unterschiedlichsten Leckagen beübt werden. Die Anlage kann über den stellvertretenden Kreisbrandmeister Sven Wolkau angefordert werden.

Die Fotos zeigen die neue Gefahrgut Übungsanlage.


Bericht: Michael Gade
Bild: Michael Gade



zurück